Posts by Go4IT

    Ich habe festgestellt das die Chrom-Inlets der Türgriffe vorn und hinten gleich sind. Wenn man gebraucht kauft, kauft man daher besser die hinteren denn die sind in der Regel wenig bis garnicht abgegriffen/verkrazt (außer der Vorbesitzer hatte Kinder...)


    Dabei ist mir aufgefallen das es zwei Varianten dieser Inlets gibt, die vom vFL sind rundlich/glatt und die im FL haben einen ausgestellten Grat mittig. siehe https://mk4-wiki.denkdose.de/a…n#tuergriff-blenden_innen


    Beim S-Max gibt es die mit einer Mulde mittig, die finde ich optisch am schönsten. Ob die wohl auch beim Mondeo passen?

    Danke für den Erfahrungsbericht, ich habe dasselbe Problem, werde aber vermutlich den Mehrpreis fürs Original ausgeben weil Zubehör ja eben immer nur Zubehör ist, auch wenn vielleicht der Hersteller derselbe sein mag, der Fahrzeugbauer gibt dem Lieferrant doch Klare Vorgaben bezüglich Passform und Qualität. Das Prinzip haben wir ja schon mehrfach hier besprochen und sind oft (nicht immer) zum gleichen Ergebnis gelangt. Am Ende kauft man zweimal... aber ich wünsche Dir natürlich das ich nicht recht habe!

    Die Scheibe zu kaufen ist doch pillepalle, die richtige Arbeit steckt darin die alte raus zu bekommen und die neue einzukleben und zwar so das alles dicht ist. Das würde ich mir selbst nicht ohne weiteres zutrauen. Die Heckscheibe wird auf "Spannung" eingeklebt. Ein Grund warum die auch gerne mal reißt wenn man sie ablöst. Das ablösen selbst ist schon eine Drecksarbeit, selbst wenn die alte nicht reißt/zerbröselt (ist ja Sicherheitsglas, das zerbricht in tausend kleine Bruchteile, viel Spaß beim aufsammeln, ich hatte damals nach meinem Hagelschaden noch Jahre Später Teile davon in Heckklappe und Kofferraum gefunden.)


    Manche haben ja "Glück" und fällt dummerweise was hinten auf die Scheibe, oder haben beim beladen nicht aufgepasst und der Balken aus dem Baumarkt macht diese Hinne. In Kombination mit einer Vollkasko wäre dann ne neue Fällig und die SB ist mitunter nichtmal so hoch wie die Kosten für die Scheibe. Wer aber seine Scheibe selbst tauschen Will, muss halt handwerklich sehr geschickt sein, oder jemand kennen, oder halt richtig Geld hinlegen...

    Bislang leider nicht, bin noch nicht dazu gekommen mir das näher anzusehen. Auch habe ich keinen vFL um das zu testen. Wenn, müsste sich jemand bereit erklären das Abenteuer zu wagen, mit dem Risiko das es am Ende nicht klappt und er die Teile alle wieder verkaufen muss.

    Mit Heißluft bekommt man ganz gut "graues" Plastik wieder schwarz (oder farbig). Kann ich mal probieren. Ich hab so eine Pistole von Steinel, die ist einstellbar. Man sollte immer vorher prüfen was es für ein Kunststoff ist (vermutlich ABS) wegen der richtigen Temperatur. Sonst verzieht sich das oder schmilzt gar. Auch würde ich das Teil vorher rausbehmen...

    Alter, was hat Typ denn mit seinem Schaltknauf gemacht? Oder war das etwa ne alleinstehende Frau? Der ist ja seitlich total abgerubbelt.


    Ich habe inzwischen etwas recherchiert und herausgefunden das die Schaltmanschetten vom Focus MK3, Kuga MK2 und Fiesta MK7+MK8 die gleichen "Stöpsel" oben drauf haben. Das vergrößert den Suchradius. Mit etwas Glück kann ich da was neues für kleines Geld bekommen. Ich werde berichten...

    Zu "3) Türgriffleisten" überlege ich entweder neue zu kaufen. Die kosten neu 35,- € das Stück, da lohnt kein Gebrauchtes Teil.


    Weis jemand ob die vom S-Max/Galaxy auch passen?

    Das mit der Mulde noch ein wenig besser gefällt als die Kante beim MK4 FL:

    1) Chromplatzer an den Lenkradtasten:


    2) Chromplatzer am Schaltknauf:


    3) Chromplatzer an den Türgriffblenden (vorn, li+re) an div. Stellen:


    4) Steinschlagplatzer im Chrom vom Frontgrill unten:

    Wenn das erstmal los geht platzt immer mehr davon ab :(


    5) Farbplatzer an Scheinwerferblende:


    6) Rost am Radlauf hinten links:

      


    7) Parkrempler (von Unbekannt) an der Heckschürze links:


    8) Rost an den vorderen und hinteren, inneren Parksensoren (die machen es nicht mehr lang. Einer hat schon zeitweise Ausfallerscheinungen mit Dauersignal):



    9) Wackelnde Kopfstütze, Fahrerseite

    IMG_3234.MOV


    10) Ausgefranste Stellen im Sicherheitsgurts


    11) Div. kleinere Lackschäden (Supermarkt-Parkplatz-Rempler und Steischläge)




    12) Abschürfungen und Risse im Leder vom Beifahrersitz:


    13) Was mich auch immer tierisch nervt ist das es Plastikteile gibt die man einfach nicht sauber bekommt.

    Rund um die Einstiegsbereiche die Fußleisten z.B., das sind Kratzer die bleiben einfach immer hell:

    (ja, muss auch noch gesaugt werden...)


    14) Auf der Beifahrerseite ist die innere, türumlaufende Türdichtung im unteren Teil gerissen und muss erneuert werden.

    <FOTO>


    15) Das ewige Leid mit den Chrom-Nummernschildern. Erst hinten (das habe ich dann in Wagenfarbe lackiert) und nun natürlich auch vorn:

    Die Dinger sind einfach Mist und halten nur ca. 1 Jahr. Vielleicht kaufe ich mir doch mal eins aus Edelstahl... jetzt ist erstmal ein schwarzes in Klavierlackoptik dran.


    16) Die hintere, obere Blende vom Kofferraum hat beim vielen aus- und einbauen ordentlich gelitten. Zuletzt sind innen Stege abgebrochen, die klappert daher leicht:

    Das Ding muss neu.


    Es gibt viel zu tun... der Lack schreit auch nach Aufbereitung.

    Bei meinem Schaltgriff blättert hinten im Griffbereich das Chrom ab:


    Eine typische Ford-Krankheit. Leider packt man da zum schalten in den Rückwärtsgang immer ran. Fühlt sich doof an und hatte auch schon Chrom-Splitterchen im Finger, was nicht so dolle ist.


    Den Schaltsack gibt es laut Ford nur komplett:

    Ford-Bestellnummer: 1814182

    Mit einem Neupreis von guten 300,- € jedoch alles andere als ein Schnäppchen :(


    Vielleicht hat jemand ne Idee oder ein gutes Angebot? Der Sack selbst ist soweit noch ok, auch die Blende unten. Überlege mir einen gebrauchten zu holen und umzubauen. Den Ledersack selbst bekommt man bei Bedarf für kleines Geld auf ebay (15-30€), wenn man mag sogar mit Stickerei drauf.


    For den Focus gibt es einen Schaltsack der unserem verdächtig ähnlich sieht, zumindest obenrum:

    Der Sack ist etwas einfacher genäht, aber mir geht es ja hauptsächlich um den oberen Teil. Ob der wohl 1:1 gleich ist? Wäre für 117€ auch kein Schnapper, aber deutlich günstiger als ein ganzer Sack für den MK4.

    Blindlinks (oder besser Blislinks...) irgendwas tauschen wollten wir doch den Werkstätten überlassen und hier erst messen/prüfen diagnostizieren, oder?! ;)

    Eine Störung im BLIS wirft einen DTC, eher mehrere und wird vor allem im Display des IPC angezeigt, da sicherheitsrelevant.

    Die DTCs liegen dann entweder in den Radaren, oder im BCM oder in den Türmodulen. Ohne Forscan oder ELMconfig kommst Du an diese DTCs nicht ran. Vergiss das Handy-Spielzeug, das dient nur zur Unterhaltung.

    Mein Serientempomat hat nur den tempomat (Taste unten links OFF) habe dann den tempomat mit tempobegrenzer eingebaut.

    Das kann nicht funktionieren. Das sind andere Komponenten und hat nichts mit vFL oder FL zu tun. Die Tasten sind bei beiden gleich, aber es gibt zahlreiche Varianten davon. Weiterhin hängen beide Tastenblöcke zusammen. https://mk4-wiki.denkdose.de/artikel/tempomat/start

    Du musst die richtige Funktionsvariante kaufen und verbauen, oder umbauen (wenn Du SMD löten kannst und Lust darauf hast).

    Der jüngste Reinfall bei Ebay hat mich etwas aufgeschreckt und ich werde künftig vorsichtiger sein müssen. Da ich relativ viel mit PayPal kaufe (manchmal auch verkaufe) bin ich auch hier etwas aufgerüttelt worden. Die Betrugsmaschen sind auch hier scheinbar unendlich und zwar nicht mit "Geld an Familie und Freunde" sondern vor allen mit Käufer/Verkäufer-Schutz. Am Ende tritt PayPal einfach Forderungen an ein Inkassounternehmen ab und mit welchen Maschen die arbeiten kennt man ja zu genüge...


    Aber auch mit einer klassischen Banküberweisung hat man mich schon übers Ohr gehauen. Geld überwiesen, weil ich dachte bei einer Bank mit Sitz in Deutschland sollte das relativ sicher sein, dann kam keine Ware und am Ende stellte sich raus das jemand mit gefälschten (geklauten) Papieren dort Konten eröffnet hatte, Geld abzockte, am Automaten abhob und für immer verschwunden war.


    Geht bald wirklich nur noch Geld gegen Ware vor Ort? Das schränkt natürlich auch die Verkaufs/Einkaufsmöglichkeiten erheblich ein. Und da das Bargeld ja so nach und nach abgeschafft wird, stellt sich auch die Frage wie lange das überhaupt noch möglich ist.


    Ich hoffe ich ziehe jetzt keine schwurbeligen Verschwörungstheoretiker an mit dem was und wie ich es schreibe. Ganz praktisch stell ich mir die Frage wie man es denn machen soll? Einfach immer einen gewissen "Verlust" mit einkalkulieren? Pech gehabt? Echt frustrierend.

    Da kann ich mich leider einreihen. Am Mondeo hatte ich dieses Jahr den ersten Hinweis

    Achse / Achsaufängung, Achskörper 1. Achse mitte oberflächlich korrodiert (HW)

    Grrr!


    Und Jofels Mondi kenne ich auch, der war quasi wie eine "Juwel-Kerze" komplett in Wachs ;)


    Bei meinem Fiesta habe ich für den TÜV vor zwei Jahren auch massiv entrostet, mechanisch, mit Umwandler und anschliessender Versiegelung. Inzwischen sieht es wieder so aus wie vor der Behandlung.

    Die alten Scheinwerfer habe ich durch neue ersetzt da ich der Meinung bin, das Xenon Scheinwerfer nach 10 Jahren einfach verbraucht sind.

    Das Licht ist mit den neuen wieder um einiges besser.

    Ähm, aber Dir ist schon klar das dieser Effekt nur bei den Linsen und Brennern auftritt? Das Gehäuse ist davon völlig unbetroffen, außer das "Glas" (ist ja auch Plastik) wäre schon so trüb das es eher Milchglas entspricht, was ich nicht annehme.

    Aber ok, Du wirst hoffentlich keine 1.000€ investiert haben nur für neue Gehäuse und die alten Linsen und Brenner da reingebaut? Dann wäre der verbesserte Eindruck nämlich nur ein Plazebo-Effekt. Da hättest Du das Geld lieber in vernünftige Linsen und Brenner investiert (RE: Projekt Umrüstung auf Retrofit Xenon). Frag mal jofel was das ausmacht :)

    Früher war da wirklich alles besser. Ich hatte Jahrelang nie Probleme, aber inzwischen ziehen die Gauner auch bei Kleinbeträgen ab. Mit Banküberweisung bin ich auch schon reingefallen da es dem Pack scheinbar problemlos möglich ist mit gefälschten Ausweispapieren bei Online-Banken Konten zu eröffnen, das Geld wird dann gleich nach Überweisung Bar irgendwo abgehoben, das siehst Du nie mehr wieder.

    Daher Abholung ist das einzig sichere, geht aber leider nicht immer... oder aber man braucht Reputation, Empfehlungen, Bürgen.

    Ich musste kürzlich auch schmerzlich erfahren das man als Verkäufer auch bei ebay nicht unbedingt auf der sicheren Seite ist :(

    Jemand hat eines meiner Navis gekauft und bei sich nicht ans laufen gebracht, trotz Angebote meinerseits zu helfen hat er sich rein auf die Aussage einer Ford-Werkstatt gestützt die behauptet hat mein Gerät hätte einen Defekt. Daraufhin hat er im Rahmen des Käuferschutzes eine Rückgabe erwirkt (wusste garnicht das das bei Privatverkäufen überhaupt möglich ist) der ich dann, gutmütig wie ich bin, zugestimmt habe. Das Gerät kam aber ziemlich rampuniert zurück (Taste kaputt, andere Verkratzt, Macken und Abstossungen, Display eingedrückt) was nicht am Transport lag (war meine Verpackung und gut verpackt, unbeschädigter Karton). Als ich ihn damit konfrontiert hatte und ich dafür eine Preisminderung einbehalten müsse meinte er frech, er habe mir das Gerät zurückgesandt wie er es erhalten habe, eine glatte Lüge und sogar klar mit Verkaufsfotos belegbar. Darüber hinaus forderte er den gesamten Kaufpreis zurück und drohte mit kurzer Frist andernfalls mit Anzeige und Anwalt. Ebay hat ihm das gleich zugesprochen und das Geld von meinem Konto zurückgebucht und ihm überwiesen. Mein parallel laufender Einspruch konnte daran nichts ändern, trotz Bilder. Ich kann jetzt maximal zivilrechtlich gegen ihn vorgehen, das steht noch auf einem anderen Blatt. Solchen Menschen kann man nur wünschen das ihnen mal dasselbe passiert und sie sich dann an ihre eigene Missetat erinnern und daraus vielleicht zu einem besseren Menschen werden. Nicht allen wird das gelingen, nicht alle werden das erfahren. So ist die Welt.


    Das zeigt aber auch klar: selbst wenn man keinem technischen Trick aufitzt ist man weder als Käufer noch als Verkäufer gegen Idioten, Gauner und Taugenichtse gefeit.