Mein Mondeo @300Tkm

  • Hallo,


    mein Mondeo ist


    Turnier

    MK4 EZ 11/2011

    1,6 TDCi


    Wartungsintervalle wurden immer eingehalten 20Tkm/1Jahr.


    Bei 160Tkm erster Zahnriemen-Wechsel. Jetzt bei 300Tkm zweiter Zahnriemen-Wechsel.


    Ich möchte das Auto gerne noch eine Weile fahren. Gibt es irgendwelche vorsorglichen Wartungen, die ihr unbedingt empfehlen würdet? Ich habe z.B. Glühkerzen im Hinterkopf, bin aber kein Mechaniker. Wie ist eure Meinung?


    Danke

  • Meine Meinung?

    Never change a running system.


    Oder auf deutsch: solange keine Probleme auftauchen, besser nicht anfassen.


    Das Alter wird weniger das Problem sein, außer Du hast Anzeichen von Rost.

    Eher könnte die Laufleistung zu Altersproblemen führen. Dafür sind Dieselmotoren eher bekannt als Benziner. Muss nicht, kann aber. Was es dann sein könnte, kann man nicht hellsehen. Aber meist wird's dann rasch teuer als der (im Wiederverkauf wertlose) Wagen noch wirtschaftlich rechtfertigt. Präventiv und blind irgendwelche Sachen tauschen würde ich wie gesagt lieber nicht.


    Du solltest Freude daran haben solange er keine Probleme macht. Denn billiger als jetzt fährt er nie, weil er keinen Wert mehr zu verloeren hat ;)

  • Getriebeöl wechseln!

    Sieht Ford nicht vor, angeblich Lebensdauerfüllung. Wobei aber nicht klar ist was die dabei unter Lebensdauer verstehen.

    Gruß aus Erfurt


    Schon der dritte vierte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • Da ich auch einen 1,6 TDCi habe aus 8/2014 mit gerade mal 170 Tkm lese ich mit Freude, dass deiner schon 300 Tkm auf der Uhr hat.

    Ich hoffe, das schafft mein Dicker auch; er wird ja zu 90 % nur noch Langstrecke bewegt. Der Mondeo ist ein Auto, welches ich eigentlich nie mehr abgeben möchte.

    Zahnriemen werde ich jetzt auch machen lassen, Glühkerzen hatte ich auch schon überlegt. Aber es stimmt schon, solange er absolut problemlos anspringt werde ich da auch nichts vorsorglich auswechseln...

    Schöne Grüße

  • Sehe ich anders mit den Glühkerzen.

    Wenn eh schon die große OP ansteht mit dem Zahnriemen, dann kommt es auf die 10€ pro Glühkerze nicht mehr an.

    Je länger die drin bleiben, desto größer die Chance, dass die sich festgammeln.

    Bin absolut kein Freund von dem Verhalten, bei Verschleißteile immer darauf zu warten, dass sie Probleme machen.

    Wenn man seinen Dicken lange Zeit problemlos fahren will, dann sollte man auch mal Präventiv tätig werden.

  • Ja, im Prinzip stimme ich da schon zu. Wenn sie allerdings jetzt Probleme machen beim Rausmachen.und vielleicht sogar abreißen, obwohl sie vielleicht noch ewig gehalten hätten, sieht die Sache wieder anders aus.

    Man steckt halt nicht drin, wenn ich wüsste der Wechsel klappt problemlos würde ich das sofort machen lassen.

    Wie gesagt, ich werfe den Dicken nicht mehr so häufig an, machmal steht er 2 Wochen und dann gehts nur über die Bahn.

    Alle Wege in Berlin erledige ich inzwischen mit Öffis oder dem Fahrrad...

  • Sehe ich anders mit den Glühkerzen.

    Wenn eh schon die große OP ansteht mit dem Zahnriemen, dann kommt es auf die 10€ pro Glühkerze nicht mehr an.

    Je länger die drin bleiben, desto größer die Chance, dass die sich festgammeln.

    Bin absolut kein Freund von dem Verhalten, bei Verschleißteile immer darauf zu warten, dass sie Probleme machen.

    Wenn man seinen Dicken lange Zeit problemlos fahren will, dann sollte man auch mal Präventiv tätig werden.

    Mal so ne Frage: Wenn der Zahnriementausch inkls Wasserpumpe usw. ansteht, wie siehts dann mit dem vorbeugendem Wechsel des Thermostats aus..? Wo sitzt das beim 2,0 TDCI?

  • Kenne mich beim 2.0TDI nicht aus, aber alle Motoren die ich so kenne haben den Thermostat nicht auf der Zahnriemenseite, sondern Getriebeseite.

    :00000156: Wir sind über'n Berg, es geht bergab! Unser treuer Begleiter bisher in: D, A, CH, F, I , MC, L, B, NL, DK, S

  • aber alle Motoren die ich so kenne haben den Thermostat nicht auf der Zahnriemenseite, sondern Getriebeseite.

    der 2.0er auch. Thermostat würde ich tatsächlich erst wechseln wenn es auffällig wird. Viele Thermostate halten ewig.

  • Ok, ich weiss,dass der V6 damals das Thermostat im Gehäuse der WaPu hatte und andere Modelle (Kentmotor) 'oben' hatte, konnte man quasi ohne Wasser abzulassen tauschen.

    Daher die Frage.. ;)

  • 307Tkm Antriebswellen €1460,- inkl. Einbau.


    Die Wellen wurden mit €550,-/Stück berechnet, also €1100,- für die Teile. Das kommt mir sehr viel vor, der Preis der Arbeitsleistung jedoch recht wenig. Wie seht ihr das?

  • Sei froh das du keinen 2.5er hast, ich hab schon knapp 1000,- für eine bezahlt.

  • Robert


    Original Ford kostet die für den 1.6er Diesel auch etwa soviel. Zuzgl. Einbau


    Die Wellen wurden mit €550,-/Stück berechnet, also €1100,- für die Teile. Das kommt mir sehr viel vor,

    Originale von Ford waren das aber wahrscheinlich nicht!? Denn dort kosten sie tatsächlich vergleichsweise viel.

    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Bedienungsanleitung :golly: "

  • Ob Original oder nicht lässt sich nicht sagen. Es war eine freie Werkstatt und auf der Rechnung steht keine Marken-Angabe. Nur "Antriebswelle" 🙄

  • Ich mein ja nur das es schön ist wenn man für sein Fahrzeug auch auf günstigere Teile aus dem Zubehör Zugriff hat, beim 2.5er gibt's halt nix außer original Ford.:(

  • Der Zukauf des 2,5T Volvo-Blocks war ja nicht für die Ewigkeit geplant, sollte kurzfristig die eingestampften V6 ersetzen, und wurde dann noch früher als erwartet von den neuen Ecoboostern obsolet gemacht. Damit genießen diese Modelle "Exklusivitätsstatus", auch im Ersatzteilebereich.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!