Was sonst, außer PayPal?

  • Der jüngste Reinfall bei Ebay hat mich etwas aufgeschreckt und ich werde künftig vorsichtiger sein müssen. Da ich relativ viel mit PayPal kaufe (manchmal auch verkaufe) bin ich auch hier etwas aufgerüttelt worden. Die Betrugsmaschen sind auch hier scheinbar unendlich und zwar nicht mit "Geld an Familie und Freunde" sondern vor allen mit Käufer/Verkäufer-Schutz. Am Ende tritt PayPal einfach Forderungen an ein Inkassounternehmen ab und mit welchen Maschen die arbeiten kennt man ja zu genüge...

    Aber auch mit einer klassischen Banküberweisung hat man mich schon übers Ohr gehauen. Geld überwiesen, weil ich dachte bei einer Bank mit Sitz in Deutschland sollte das relativ sicher sein, dann kam keine Ware und am Ende stellte sich raus das jemand mit gefälschten (geklauten) Papieren dort Konten eröffnet hatte, Geld abzockte, am Automaten abhob und für immer verschwunden war.

    Geht bald wirklich nur noch Geld gegen Ware vor Ort? Das schränkt natürlich auch die Verkaufs/Einkaufsmöglichkeiten erheblich ein. Und da das Bargeld ja so nach und nach abgeschafft wird, stellt sich auch die Frage wie lange das überhaupt noch möglich ist.

    Ich hoffe ich ziehe jetzt keine schwurbeligen Verschwörungstheoretiker an mit dem was und wie ich es schreibe. Ganz praktisch stell ich mir die Frage wie man es denn machen soll? Einfach immer einen gewissen "Verlust" mit einkalkulieren? Pech gehabt? Echt frustrierend.

    "Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information."

    Albert Einstein

  • Diese Frage kannst du allein nur für dich selbst beantworten.

    Problem sind nicht nur Paypal oder Klarna, Banken( bisschen kriminell hab ich die alle immer schon eingestuft :assaultrifle:

    Viel mehr sehe ich Personen, Menschen als Kriminelle, irgendwie Ehre, Stolz, ein Mann ein Wort usw. Diese Werte sterben immer mehr aus.

    Politik lernt uns mit Lügen aufzuwachen. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

    Ist aber kein generelles DE Problem, ist allgemein in Europa so.

    Fast Anarchie, Welt um uns ist irgendwie Kaputt gegangen in letze 30 Jahre.

    Natürlich gibt's noch ehrliche Leute ist zwar mehr Ausnahmen als Standard.

    Ich persönlich hab immer Erfahrung gemacht, bringe ich meine Kinder auch bei, man darf nie vergessen das man immer mit Menschen an andere Seite zutun hat.

  • Und da das Bargeld ja so nach und nach abgeschafft wird, stellt sich auch die Frage wie lange das überhaupt noch möglich ist.

    Nicht DAS BARGELD soll abgeschafft werden.

    Das planen nur unsere Superdemokraten im Euro-Raum.

    Es gibt ja noch andere Währungen zu Hauf. ;)

    Ob sich dann nun Dollar oder Yuan oder irgendwelche Dinare oder Öre als führendes Bargeld durchsetzen, wird sich zeigen.

    Gruß aus Erfurt

    Schon der dritte vierte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • Paypal ist nichts weiter wie eine ganz normale Bank (hat auch eine entsprechende Zulassung hierzulande), die bei Bezahlvorgängen als Mittelsmann auftritt. Der Fokus liegt Paypal dabei auf Umsatzmaximierung, weniger auf Kundenkuschelkurs. Und keine Bank treibt selber irgendwelche Schulden ein, sondern überlässt das spezialisierten Unternehmen. Wenn einem das klar ist, nimmt man doch vielleicht Abstand von Paypal. Ich zum Beispiel habe nach nichtmal einem Jahr mein Paypal-Konto wieder gekündigt, und das ist schon laaaange her. Klar, ich kann das Eine oder Andere so nicht kaufen, wenn der Verkäufer nichts anderes als Paypal anbietet. Aber wie heißt es so schon: "Einen Tod muss man eben sterben".

    Naja, dass Bargeld abgeschafft werden soll, ist ein frommer Wunsch von ein paar Sesselfurzern in Brüssel, angeheizt von dem Corona-bedingten inflationären Einsatz von allen möglichen Bezahlkarten - Stichwort "kontaktloses Bezahlen" - und getragen von dem frommen Wunsch, die teuren Münzprägereien und Gelddruckereien einzusparen. Aber meiner Meinung nach wird reales Bargeld im Euro-Raum länger existieren wie wir alle hier leben. Ebenso wie man keinen EU-Bürger zwingen kann, ein Smartphone zu besitzen um über dieses und jenes alamiert werden zu können, kann man keinen zwingen, ein Bankkonto zu besitzen, das mit einer Bezahlkarte ausgestattet ist.

    Zu Deiner Frage, Oliver:

    Ich kann Dir kein Patentrezept geben. Ich selber bin bei Online-Geschäften recht zurückhaltend und kaufe i.d.R. bei gewerblichen Anbietern. Die nehmen meist meine Kreditkarte. Und das ist dann auch schon das einzige Bezahlmittel, das ich online einsetze.

  • Geht bald wirklich nur noch Geld gegen Ware vor Ort?

    Ist doch schon lange das beste.

    Wenn nicht, dann wenigstens machen wie oldrebel. Beim gewerblichen kaufen. Muss natürlich ein seriöser sein. Restrisiko bleibt, wird aber verringert.

    EDIT: Die wenigen "ehrlichen" Privatverkäufer seien mal hier ausgenommen natürlich.

    Aber meiner Meinung nach wird reales Bargeld im Euro-Raum länger existieren wie wir alle hier leben

    Solange es noch Leute gibt die welches nehmen...

    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Bedienungsanleitung :golly: "

  • Geht bald wirklich nur noch Geld gegen Ware vor Ort?

    Das ist auch so eine Sache.

    Als ich meinen Mondeo gekauft habe, habe ich die Hälfte per Überweisung bezahlt, die andere Hälfte Bar.

    Und zwar mit Geld, das ich eine halbe Stunde vorher für unseren verkauften Golf von einem Privatmann bekommen habe.

    Der Fordhändler hat die Kohle dann in den Geldzähler gepackt und in einem Nebensatz fallenlassen " dann wissen wir auch gleich, dass es kein Falschgeld ist..."

    Kann sich jetzt jeder seine eigenen Gedanken machen...

    Hier könnte Ihre Werbung stehen!

  • Sorry, aber ich mußte deinen Beitrag mal korrigieren. Habe ein bisschen Deutschlehrer gespielt :doublethumbsup: Nur ein bisschen.

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

  • Ich persönlich habe seit über 10 Jahren Paypal. Und das ist auch gut so. Absicherung beim kaufen, 30 Tage Pause, unter Freunden schneller Geldtransfer usw. :doublethumbsup:

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!