Mondeo startet kalt immer, warm leider nicht

  • Hallo liebe MK4 Gemeinde!

    Ich fahre einen Mondeo MK4 Bj 2011 mit dem 2,2L Motor mit 200PS.

    Ich hatte schonmal ein ähnliches Thema, welches ich nicht mehr gefunden habe daher mache ich nochmal einen neuen Thread auf. Bitte luncht mich nicht :assaultrifle: :hail:

    Wie im Titel beschrieben springt der Hobel warm nicht mehr an. Selbst bei unter 0 Temperaturen springt er an. Hab Lima getestet und Batterie die beide in Ordnung sind. Vorgang vom Vorglühen liegt immer so bei 3-5 sec je nach Außentemperatur. Hab letzte Woche mal nen Kraftstofffilter neu gemacht, den Kühlmitteltemparatursensor getauscht und mal Additive mit in den Dieseltank gekippt um den Tank mal leer gefahren. Jedoch gab es keine Besserung.

    Hab mir ein Set im internet gekauft für die rücklaufmenge der Injektoren zu messen. Im Internet sagten alle das nach 3 Minuten alle vier Gläser ähnlich gleich voll sein sollen. Bei mir waren Zyl 4 und 1 leer und Zyl 2-3 nach 40sec komplett voll. Bild im Anhang… hab ich da eventuell irgendwas falsch gemacht? Bin auf die pins von jedem einzelnen Injektor wo die grünen Clips drauf gesteckt sind.

    Hab über Forstamt paar Fehler gehabt die ich nicht so richtig deuten konnte. Hab dann mal von meinem Arbeitsauto die Batterie reingeschraubt und konnte die Fehler löschen, die sich vorher nicht löschen Liesen. Meine aktuelle Batterie ist von letztem Jahr und dürfte doch nicht kaputt sein oder? Allerdings war das Problem mit neuer Batterie immernoch vorhanden.

    Was meint ihr wie ich vorgehen sollte. Gibt es noch Dinge die ich überprüfen kann, bevor ich die teuersten Sachen wie HD Pumpe oder Injektoren Wechsel auf Verdacht. Kann es sein, dass der Anlasser zwar dreht aber trotzdem altersschwach ist?

    Hab nochmal Livewerte von forscan mit angehängt vielleicht kann da jemand irgendwas deuten?

    Ich hoffe auf Verständnis für wieder einen von vielen vorhanden threads.

    Habt alle schöne Ostern 🐣

  • Richtige Tipp hab ich zwar nicht, an sinnvollste wäre leute dran zu lasen die es gelernt haben,bei mir hier um die Ecke ist noch Bosch Dienste vorhanden, die haben Ahnung.

    Diagnose wird nicht Der Welt kosten, weißt man aber wo man ansetzen soll, bevor man auf Verdacht das Geld durch Fenster schmeißt.

  • Danke für die Antwort! Ich könnte höchstens die 4 Injektoren ausbauen und sie dann einschicken um sie prüfen zu lassen. Scheint ja mit der richtigen Vorverhandlung bei Ford keine Probleme zu geben die Injektoren rauszubekommen. Kann es auch sein das der Anlasser bei einer Laufleistung von 280tkm einfach nicht mehr die gewünschte Drehzahl erreicht und den Hobel zum Laufen bringt? Wenn ich ihn versuche warm zu starten nachdem er dann paar Minuten Stande, dann schüttelt der Karren komplett als wäre es nen alter Deutz. Vielleicht ist das ja noch ein guter Hinweis für euch :censored:

  • Hab vorhin mal nen Versuch mit startpilot unternommen. Er springt sofort an ohne ruckeln oder anderen Dingen und schnurrt dann wieder wie ein Kätzchen 🐱 zudem habe ich mal den alten Filter restlos leergekippt und habe kleine schwarze Brocken gefunden. Denke das werden mit Sicherheit Späne sein oder?

  • Welcher Filter? Kraftstofffilter der vor dem Wechsel drin war?

    Gibt's ein Bild von den "Brocken"?

    Wüsste nicht, warum Späne im Diesel schwarz werden sollten.

    Die "Leckmenge" bei 2 und 3 sind schon relativ viel nach so kurzer Zeit.

    Kannst Du beim Starten mittels ForScan den Druck im Rail mitschreiben?

    Ich meine der sollte so ca. 280 - 300 bar beim Startvorgang haben, danach natürlich mehr, sobald er läuft.

    Wenn die Injektoren zu hohe Leckagen haben, wird der Wert nicht erreicht.

    :00000156: Wir sind über'n Berg, es geht bergab! Unser treuer Begleiter bisher in: D, A, CH, F, I , MC, L, B, NL, DK, S

  • angenommen du hast alles richtig angeschlossen beim Rücklaufmengentest und davon gehe ich aus, weils keine Wissenschafft ist, dann lohnt es sich defintiv deine Injektoren mal prüfen zu lassen.

    Ich hab die damals zum Dieselcenter Biberach geschickt.

    Nicht nur, dass es seltsam ist, dass zwei Gläser komplett leer sind, den Unterschied zwischen den befüllten halte ich auch für bedenklich.

    Natürlich ist so ein BilloTestSet (obwohl ich das gleiche habe) keine sichere Diagnose.

    Aber Grund zur genaueren Prüfung geben die dann doch schon.

  • Welcher Filter? Kraftstofffilter der vor dem Wechsel drin war?

    Gibt's ein Bild von den "Brocken"?

    Das war der Kraftstofffilter vorne im Motorraum. Bin allerdings gestern mit dem Magnet drüber und habe schnell festgestellt, dass es vermutlich ein dreck vom Diesel war. Zum Glück :pump:


    ngenommen du hast alles richtig angeschlossen beim Rücklaufmengentest und davon gehe ich aus, weils keine Wissenschafft ist

    Ich hab im Anhang ein Bild von nem Injektor eingefügt und markiert, wo ich jeweils die Schläuche daraufgesteckt habe. Wie du schon sagst, dass es eigentlich kein Hexenwerk ist. :nono:

    Ich würde mir jetzt sporadisch 2. neue Injektoren bestellen, da Zylinder 2&3 ja eigentlich ein eindeutiges Ergebnis geliefert haben. Hab bei diversen unternehmen angefragt zwecks Prüfung. Allerdings bekomme ich für weitaus weniger einen gut bewerteten von Ridex bei AUTODOC. Wenn ich mit jedem einzelnen bei ner Werkstatt zur Prüfung dabei bin, kommen die 20€ prüfungsgebühren und eine eventuelle Reinigung von 150€ bei Biberach. Mit dem Hinweis das sie bei einer solchen Laufleistung meistens mit der Reinigung des Injektors keine Erfolge liefern können.

    Würde von daher 2 Injektoren bei dem freundlichem bestellen und die Dinger einbauen.

    Habt ihr noch andere Ideen oder Vorschläge?

    Hoffe ihr habt schöne Osterfeiertage mit eurer Familie 🐣

  • Willkommen hier, das klingt doch exakt nach dem Problem dass ich schon durch habe.
    Alle Details hier: [gelöst] 2.2 TDCI startet sporadisch nicht

    Ich hatte exakt das selbe Fehlerbild wie Du und habe lange gesucht. Das deine Fläschchen 1 u. 4 leer sind glaube ich, wahrscheinlich hast Du nach der kurzen Laufzeit nur etwas Diesel in den Schläuchen am Rücklauf.

    Es sind sehr wahrscheinlich 2 Injektoren bei Dir - in meinem Thread auch die Teilenummern und benötigtes Werkzeug.

    Wenn Du Hilfe brauchst oder auch ggf. mal zu dem Thema telefonieren willst, schreib hier wieder.

  • So liebe Forengemeinde,

    Hab heute die 2 neuen Injektoren per Post bekommen. War natürlich wie ein kleines Kind voller Freude und hab gleich angefangen. Hab mir im Vorfeld alles an Material organisiert. Das Bürstenset für die Schaftreinigung und Injektorlöser. Den brauchte ich allerdings nicht, da die Injektoren super leicht rausgegangen sind… :doublethumbsup:

    Die Injektoren sahen an sich nicht schlimm aus, geschweige denn die Dichtgläche im Schaft, auch der Schaft an sich war sehr sauber.

    Hab dann alles gereinigt, gewechselt und getauscht und hab den Hobel auch direkt so anbekommen, ohne groß zu entlüften. Bin dann anschließend ne große Runde gefahren und hab mal das Szenario nachgespielt, was der Karren sonst gemacht hat, wenn er warm war und kurz Stande. Siehe da, er springt an innerhalb von nichtmal einer Sekunde und schnurrt wie ein Kätzchen :fahrenlenkrad:

    Ich danke euch für eure Ratschläge und entschuldige mich nochmal dafür, dass ich trotz des Trehads von Markus mit genau dem selben Problem nochmal einen eröffnet habe.

    Lieb Menschen was ihr seit!

  • Super, das freut mich dass das Problem gelöst ist. Schau aber bitte nach 1000km nochmal unter die Haube, ob alles dicht ist und ziehe gegebenenfalls die Schrauben an den Injektorklemmen und/oder am an den Dieselleitungen etwas nach.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!