Raumthermostat - Knopfzelle geklebt oder gelötet

  • Hallo,

    vorweg: ich bin mit meiner Frage selbst für die Laberecke sehr weit im Off-Topic-Bereich. Falls sich jemand daran stört (v.a. auf der Admin-Seite), bitte einfach den Eintrag löschen. Das Problem das ich habe ist folgendes: ich hab heute entdeckt, dass bei zwei meiner 2016 montierten Cosmo (jetzt wohl Eberle) Raumthermostate für die Fußbodenheizung das Display nicht mehr geht, diese Woche war eine längere Stromabschaltung. Obwohl ich damals extra eine Kabellösung anstatt Funk gewählt habe, scheint es bei den Dingern wohl so zu sein, dass es für das Display in irgendeiner Weise eine funktionierende Knopfzelle braucht. Jetzt ist die Knopfzelle sinniger Weise sowohl + als auch - geklebt (oder supersauber angelötet), ich bekomm es jedenfalls nicht rausgehebelt; geplante Oboleszenz lässt grüßen, ein Ersatztermostat kostet 120 Euro. Hat jemand von euch eine Idee, was ich probieren könnte? Lötkolben wäre im Bedarfsfall vorhanden...

  • Das ist ja eine 2032 wie in vielen Fernbedienungen zu finden ist.Das sieht so aus als ist sie nur punktverlötet ist. Ich würde mal versuchen mit einem Lötkolben die Punkte zu erhitzen und gleichzeitig mit einem flachen Schraubenzieher oder Messer unter das Blech zu kommen und hochheblen.Must du dann später wieder löten.:/

  • Da ist nichts gelötet. Das ist punktgeschweißt. Da mit dem Lötkolben herumzubraten ist keine gute Idee.

    Such Dir halt was passendes aus: https://www.google.de/search?q=cr2032+mit+l%C3%B6tfahne

    Gruß aus Erfurt

    Schon der dritte vierte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • Denke auch, da musst du die ganze "Fassung" auslösen.

    Aber da sieht da ja nicht sonderlich kompliziert aus.

  • Danke euch. Die Existenz von Lötfahnen war mir bisher nicht bekannt. Dann such ich mir mal eine passende aus und versuche es :thumbup:

  • Genau, damit spart sich der Hersteller noch einen Batteriehalter. Das ist vermutlich eine Pufferbatterie für die Einstellungen und eigentlich nicht gedacht zum wechseln... aber irgendwann sind auch solche Batterien mal am Ende...

    https://www.akkushop.de/de/varta-cr203…DRoCdqwQAvD_BwE

    "Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information."

    Albert Einstein

  • Genau, damit spart sich der Hersteller noch einen Batteriehalter. Das ist vermutlich eine Pufferbatterie für die Einstellungen und eigentlich nicht gedacht zum wechseln... aber irgendwann sind auch solche Batterien mal am Ende...

    https://www.akkushop.de/de/varta-cr203…DRoCdqwQAvD_BwE

    Ja genau, die verlinkte isses! 1,65 Euro im Vergleich zu 120 :monster:

  • Genau das gleiche hatte ich mal bei einer Vissmann Heizungssteuerung, nur anderes Format. Aber bekommt man ja glücklicherweise alles.
    Tricky war damals nur einen Code zu bekommen, dass man alle Adressen wieder programmieren konnte, deren Inhalte mangels Akku weg waren. Das hatte der Hersteller gesperrt. Aber da gab es ein Heizungsforum.

    Da ging es um so Themen wie: Ist Solaranlage angeschlossen, gibt es einen Mix-Wasserkreislauf, gibt es ne zweite Umwälzpumpe, ....

    Das nur so zur Info, falls das gute Stück nach dem Einlöten nicht will wie vorher. Möglicherweise hast Du dann was ähnliches.

    Viel Erfolg!


    Thema Kosten war ähnlich: Damals ca. 7,50€ im Vergleich zur Steuerung mit 560€, die mir der Installateur anbieten wollte.:pillepalle:

    :00000156: Wir sind über'n Berg, es geht bergab! Unser treuer Begleiter bisher in: D, A, CH, F, I , MC, L, B, NL, DK, S

  • Ah, die Dinger sind es, die ich früher mit sanfter Gewalt herausgeprügelt habe.

    Und eine neue Knopfzelle habe ich eingesetzt.

    Bitte nicht nachmachen.

    Später hat mir jemand gesagt, dass das auch auf die schöne Art geht, mit Neubestellen und Löten.

    Jofel, du bist nicht der Einzige.

  • Man kann sich sogar eine Fassung für die 2032 kaufen und einlöten. Dann geht der nächste Wechsel schneller.

    Mein Verbrauch 677593_3.png

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!